Auf und davon …….. Herrenfahrt 2018 nach Senftenberg

Auf und davon …….. Herrenfahrt 2018 nach Senftenberg

09:58 Uhr Bhf. Ostkreuz, Freitag 04. Mai. Zu diesem Treffpunkt kommen 17 reiselus­tige Herren mit dem Ziel Senftenberg, Hotel Marga und der Aussicht, ein schönes Wochenende zu erleben.

Nach einer knapp 2-stündigen Anreise mit der Regionalbahn kamen wir an und staunten nicht schlecht, wie beschaulich es am Hauptbahnhof aussieht. Mit dem Linienbus ging es dann weiter zum Hotel Marga, wo wir vom Direktor Herrn Vorwerk sehr nett begrüßt und aufgenommen wurden. Zimmer bezogen und dann auf in die Innenstadt nach Senftenberg; natürlich auch mit dem Linienbus.

Dort angekommen haben wir uns den prachtvollen Senftenberger See – der eine ehemalige und jetzt geflutete Braunkohlengrube ist – mit wenigen Schritten zu Fuß und entspannter per Schiff mit der MS Barbara erkundet. Alles bei bestem Wetter.

Zum späten Nachmittag sind wir dann in eine Pizzeria eingekehrt und haben uns mental auf einen Abend im Hotel eingestimmt. An diesem und dem folgenden Abend haben wir uns nach Herzenslust Unterhalten, wichtige und unwichtige Themen des Lebens lebhaft diskutiert und jede Menge Spaß gehabt. Ich habe ohne Ausnahme nur fröhliche Reisefreunde gesehen, was an den folgenden Tagen uneingeschränkt auch so blieb.

Am Samstag dann ein Heimatkundetag in die weitere Umgebung und Senftenber­gernatur. Diesmal nicht mit dem Linienbus, sondern mit einem Kleinbus der Johanniter ( ein Schelm, wer da böses denkt ). Neben dem rostigen Nagel als Aussichtsturm, zahlreichen Erklärungen der Reiseführerin, Hausbootliegeplätzen und eindrucksvollen Naturaussichten, war dann der Besuch der Aussichtsplattform  Tagebau Welzow – Süd. So weit das Auge reichte, nur Sand bzw. Abraum und am Horizont Bagger, die auch auf die Entfernung schon riesig wirkten. Hier hat  bestimmt jeder an die Natur gedacht, wenn man die riesigen Löcher sieht die gegraben wer­den, um an die Kohle zu kommen.

Erschöpft von den vielen Eindrücken haben wir nach dem Abendessen im Hotel den Tag ausklingen lassen und für den Abreisetag geplant, was wir bis zur Rückfahrt noch unternehmen werden.

Dann hieß es am Sonntag Abschied nehmen. Am Vormittag haben wir nach einem Spaziergang am See eine kleine Pause im Gartenlokal – Zum Wehr – eingelegt um dann gegen Mittag mit einem geordneten Abzug zum Hauptbahnhof Senftenberg aufzubrechen.


Wer mehr wissen möchte oder nähere Einzelheiten erfahren wollte, wäre am besten mitgekommen. Auch im nächsten Jahr steht eine Fahrt am ersten Maiwochenende wieder an. Mitmachen lohnt sich. Vielleicht hat der kurze Bericht ja Lust auf mehr gemacht.
Zum Ende meiner Ausführungen spreche ich bestimmt im Namen aller Reiseteilneh­mer und spreche unserem Reiseleiter Thomas Hübner ein dickes Dankeschön aus. Es war toll mit Dir.

Beste Reisegrüße
Frank Seiffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.