Ausblick auf das Sportjahr 2022 der Kinder und Jugendlichen

Nach über zwei Jahren Pandemie, mit etlichen Einschränkungen unseres Trainingsbetriebes und Hallenschließungen, beginnen wir so langsam unsere Sportmannschaften wieder aufzubauen.

Wir mussten vieles neu ordnen, Gruppen einteilen, Trainingsplätze verschieben und auch neue Trainer akquirieren. Einige Sportler haben uns verlassen, viele sind uns treu geblieben, aber wir konnten auch einige gute Schwimmer dazu gewinnen.

Nun ist es an uns: Sportlern, Trainern und dem Vorstand, daraus eine Mannschaft zu formen, mit der wir wieder an Wettkämpfen teilnehmen können und wollen.

Der erste Schritt um das Training zu koordinieren war unser Buchungssystem Yolawo. Damit arbeiten wir seit wir nur noch eine begrenzte Anzahl von Sportlern auf den Bahnen schwimmen lassen dürfen. Unsere Erfahrungen damit sind durchweg positiv und es erleichtert uns Trainern die Planung der Trainingstage.

Die Sportler tragen ihren Teil zur Formung der Mannschaft dazu bei, indem sie regelmäßig das Trainingsangebot nutzen. Für die Wettkampfmannschaft bieten wir viermal in der Woche Training an. Montag und Donnerstag in der Seestraße und Mittwoch und Freitag im Märkischen Viertel.

Der Vorstand unterstützt uns mit Rat und Tat und der Bewilligung von benötigten Startgeldern. Es müssen Wasserfläche beantragt, Trainingslager und Vereinsfahrten genehmigt werden und auch die Ausstattung der Wettkampfmannschaft mit Vereinsshirts kostet Geld und bedarf einer Genehmigung. Hier einmal ein herzliches Dankeschön an unseren ehrenamtlichen Vorstand, der viele Stunden in Sitzungen und Telefonaten verbringt, um das bestmögliche für alle Mitglieder zu erreichen.

Die Trainer versuchen aus den vielen einzelnen Persönlichkeiten eine homogene Mannschaft zu formen. Das ist wahrlich nicht leicht. Auch wir müssen die jungen Sportler wieder wettkampffähig machen, indem wir ihnen das Schwimmen nach Wettkampfbestimmungen (WB) beibringen. Dabei sind Kondition und Koordination ein wichtiger Bestandteil des Aufbaus.

Den ersten Schritt dazu haben wir getan, als wir Frank Fleischer (A-Lizenz Trainer) dazu verpflichten konnten, für uns wochenübergreifende Trainingspläne für die Wettkampfmannschaft zu erstellen. Nach diesen trainieren wir inzwischen seit einigen Monaten. Aus unserer Sicht haben wir damit einen ganz wichtigen Schritt Richtung Wettkampfsport getan.

Wir planen für das Jahr 2022 an einigen kleineren Wettkämpfen teilzunehmen. Dazu zählt der integrative Wettkampf der Berliner Wasserratten am 07.05. und am 05.11. in der Seestraße. Diese Wettkämpfe sind eher für Neueinsteiger und unsere kleineren Delphine. Bei diesen Wettkämpfen ist das Teilnehmen und Ankommen das Wichtigste.

Vielleicht starten wir auch beim WasRa Cup am 26. und 27.03. in der SSE. Allerdings ist hier die Konkurrenz sehr groß, die Kampfrichter sehr streng und es wäre nicht förderlich für das Selbstbewusstsein unserer Sportler, wenn sie nicht WB gerecht schwimmen können und disqualifiziert werden. Daher wird die Auswahl dafür etwas differenzierter ausfallen.

Nach langer Abstinenz planen wir auch wieder ein Wettkampf Wochenende außerhalb von Berlin. Dafür haben wir uns für die Traditionsveranstaltung zu Luthers Hochzeit in Wittenberg entschieden. Dort werden wir am 10.06. anreisen, dort im Freibad im Zelt übernachten und Samstag und Sonntag an den Wettkämpfen teilnehmen. In den letzten Jahren waren auch hier Schwimmer mit hohem Niveau unterwegs.

Auch ein Trainingslager wird für den Herbst geplant. Unser Wunschort dafür ist die Bundeswehrkaserne am Kurt-Schumacher-Platz in Reinickendorf. Erste Fühler haben wir bereits vor zwei Jahren ausgestreckt, dieses Band wird von unserem 1. Vorsitzenden Thomas Hübner immer intensiver gepflegt. Danke dafür!

Unsere Traditionsveranstaltung Tag der kommenden Meister wurde aufgrund der Corona-Bedingungen auf Vorstandsbeschluss abgesagt. Wir bitten dafür um Verständnis. Die Auflagen um einen Wettkampf nach geltenden Hygienerichtlinien durchzuführen, sind sehr vielseitig. Zu dem Zeitpunkt hat sich der Vorstand aus Rücksicht um unser aller Wohl für eine Absage entschieden.

Soweit die Aussichten. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren. Drücken wir uns die Daumen, dass alles stattfinden kann.

Übrigens: Helfende Hände werden immer gebraucht! Meldet euch einfach bei uns.

Bleibt gesund!
Angi & Jana