Berichte zum Tag der kommenden Meister

Berichte von:
Andrè und Benny,  Oliver Tack,  Malene Junge, Simon Guse und Maximilian Kratzer.

Bilder findet ihr > hier <

Tag der kommenden Meister

Am Wochenende vom 17-18.01.2015 fand unser alljährlicher Tag der kommenden Meister statt. Es war die 56. Ausgabe des traditionsreichen Wettkampfes.

Wir konnten den Wettkampf zu unserem Glück wieder in der Schwimmhalle Paracelsus Bad durchführen. Dies ist insoweit bemerkenswert, da wir einer der wenigen Vereine, aufgrund der jahrelangen Tradition diesem Wettkampfes sind, ein derartiges Kräftemessen von Schwimmern in dieser schönen Schwimmhalle durchführen dürfen. In diesem Jahr wurden die Wettkämpfe in den Altersklassen 2006-2000 ausgeschwommen. Für die kleinsten Wettkampfteilnehmer des Jahrganges 2006 war es mitunter der erste Wettkampf in ihrem Leben. Somit war vor allen bei diesen Teilnehmern die Aufregung riesengroß, als sie zum Start aufgerufen worden sind.

In diesem Jahr hatten wir 1085 Einzelmeldungen und 73 Staffelmeldungen.

Die Tribüne im Paracelsusbad war auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht, zumal die Besucher auch mit leckerem Essen und Kaffee gut versorgt wurden. Vielen Dank an dieser Stelle an unser Café-Team Gabi, Christiane und Brigitte.

Wer den Wettkampf verfolgte, sah also einen reibungslosen Ablauf, teilweise herausragende schwimmerischen Leistungen der Teilhnehmer_innen, strahlende Kinderaugen und stolze Eltern.

Für den reibungslosen Ablauf war wie in den Jahren zuvor ein sehr gut eingespieltes Kampfrichterteam zuständig. Das Wettkampfprotokoll wurde gewohnt professionell von Michael Zimmer geführt.

Bei den Siegerehrungen hatten wir dieses Mal, Dank der Sparkasse Berlin, Unterstützung durch Herrn Havemann und Frau Georg. Wir möchten uns auch auf diesem Wege noch einmal herzlichst für die Unterstützung bei der Siegerehrung und vor allem für die im Zuge der Kiezförderung getätigte Spende bedanken! Unsere Kinder- und Jugendlichen werden mit Sicherheit hiervon profitieren.

Abschließend möchten wir uns ganz herzlich bei allen helfenden Händen bedanken. Wir können sehr stolz darauf sein, dass wir gemeinsam als Team eine derart große und traditionsreiche Veranstaltung durchführen. Wir finden es vor allem, im Hinblick auf einen manchmal doch sehr überfüllten Wettkampfkalender in Berlin wichtig, dass unser Tag der kommenden Meister mit seiner Historie im Berliner Schwimmsport Bestand hat.

Gut Nass!!!

André und Benny
Fachwarte Schwimmen


Tag der kommenden Meister 2015
PSV- Nachwuchs schnuppert Wettkampfluft

Früh aufstehen war angesagt, am 17.und 18.01.2015. Denn jeweils um 8.30 Uhr fanden sich die Nachwuchsschwimmer des PSV zum traditionsreichen „Tag der kommenden Meister 2015“ im Paracelcus Bad ein. Die Aufregung stand vor allem den kleineren Athleten ins Gesicht geschrieben, denn dies sollte der erste große Wettkampf für viele werden.

Insgesamt meldeten 14 Vereine Mädchen und Jungen aus den Jahrgängen 2000 bis 2006, darunter auch Gäste aus Strausberg und Frankfurt/ O. zu den Wettkämpfen in allen Lagen über 50m und 100m.

Während sich die Kinder in die Umkleiden und zum Einschwimmen begaben, konnten sich die zahlreichen Betreuer, Eltern und Geschwister auf dem Weg zur Tribüne mit diversen Köstlichkeiten am Imbisstand versorgen und die Wartezeit bis zum ersten Start, mit einem zweiten Frühstück zu verkürzen.

Um 10 Uhr war es dann soweit und das erste Startsignal ertönte. Auf der gut gefüllten Tribüne stieg der Geräuschpegel deutlich an, die Zeiten wurden penibel mitgestoppt und eingetragen. Die kleinen PSV-Athleten guckten erstaunt in die Runde. Das war schon etwas anderes als beim Training oder bei den Vereinsmeisterschaften in der Holzmarktstrasse. Der Aufruf zum Rennen ließ die sichtlich nervösen Nachwuchsschwimmer dann auch mehrmals die Badekappe richten, der Sitz der Brille wurde exakt geprüft und ein mehrmaliges zupfen an Badehose bzw. Badeanzug war auch vermehrt zu beobachten.

Im Wasser wurde dann alles gegeben, um mit der starken Konkurrenz mitzuhalten und eine gute Position im jeweiligen Wettkampf zu erreichen. Das nicht immer die Vorgaben, in Bezug auf Technik und Krafteinteilung, der Trainer umgesetzt werden konnten, ist sicherlich auch der noch ungewohnten Wettkampfsituation geschuldet.

Für die PSV- Schwimmer reichte es immerhin für einen Zweiten Platz über 100m Brust, männlich (Jahrgang 2001) in 01:40,46 in Person von Simon Guse. Knapp am Podest vorbei, schrammten mit Vierten Plätzen Lisa-Michelle Fischer (Jahrgang 2000) über 100 m Brust in 02:04, 32, Simon Guse (Jahrgang 2001) über 50 m in 00:42,57, Vyacheslav Krasnizkiy (Jahrgang 2001) über 50 m Freistil in 00:44,32 und Gizem Nural (Jahrgang 2003) über 50m Rücken in 00:51,67.

Am Ende des zweiten Tages konnte jeder PSV- Schwimmer einen gewaltigen Zugewinn an Erfahrung verzeichnen und auch die persönliche Bestenliste an einigen Stellen aufbessern. So waren dann im Vorraum der Kabinen auch vermehrt die Sätze „Papa ich habe alle meine persönlichen Bestzeiten verbessert, das müssen wir unbedingt eintragen. Der Wettkampf hat unglaublich viel Spaß gemacht.“, zu hören.

Der Dank gilt an dieser Stelle allen, die an der sehr guten und sicherlich auch aufwendigen Organisation beteiligt waren und für einen reibungslosen Ablauf an beiden Wettkampftagen gesorgt haben.

Ein erster Schritt in eine hoffentlich lange, erfolgreiche Wettkampflaufbahn für den kleinen PSV- Nachwuchs.

Oliver Tack


56. Tag der kommenden Meister
Am 17. und 18. Januar 2015 kamen wieder viele schwimmbegeisterte Sportler und Sportlerinnen in das Paracelsus- Bad nach Berlin Reinickendorf.

Dadurch, dass unser Verein, der PSV Delphin, Ausstatter dieses Wettkampfes war, trafen wir uns am Samstag schon um 8:00 Uhr um alles für die um 9:00 Uhr kommenden Schwimmer und Schwimmerinnen aufzubauen und startklar zu machen. Es war ziemlich früh, aber alle halfen mit und es gab Brötchen und etwas zu trinken zum Wachwerden.

Mit der Zeit füllte sich die Schwimmhalle und alle schwammen sich ein. Um 10:00 Uhr war dann der erste Wettkampf. Die Zuschauer hatten einen perfekten Blick auf die Sportler. Von der Tribüne aus konnten Sie alles beobachten und ihre Kinder anfeuern. Es gab einen Kuchenbasar, bei welchem sie sich auch alle tatkräftig bedienten.

Für alle fleißigen Kampfrichter und Trainer, sowie Helfer und Sportler gab es eine erholsame Mittagspause.
Nach dem ersten Tag waren alle ziemlich müde. Das kam sicherlich durch das frühe Aufstehen, die Euphorie, das Mitfiebern und der Wärme in der Schwimmhalle.

Doch große Erholung gab es nicht. Am Sonntag hieß es dann schon um 8:00 Uhr für alle ab ins Wasser.
Alle Schwimmer und Schwimmerinnen strengten sich wieder richtig an und nachdem dann auch der Letzte geehrt wurde, hieß es für uns, als Mitglieder des PSV Delphin, „Aufräumen“.
Nachdem wir alles ab- und weggeräumt und die Halle gefühlte 20 mal abgespritzt und abgezogen hatten, ging auch dieser Tag für uns zu Ende.
Bei einem gemütlichen Essen konnten alle nochmal die Tage besprechen und ihre besonderen Erlebnisse austauschen.
Ich hatte viel Spaß beim helfen an den zwei Tagen und würde trotz des frühen Aufstehens, auch nächstes Jahr gerne wieder dabei sein.

Malene Junge


Wir haben uns am Samstagmorgen, den 18.01.2015, in der Schwimmhalle Paracelsusbad getroffen. Kurze Zeit später sind die anderen Schwimmer in der Halle gewesen und ab 9:00 Uhr sind wir und eingeschwommen. Ab 10:00 Uhr ging der Wettkampf richtig los. Das Zusehen war interessant, da mehrere Vereine teilgenommen haben. Mein erster Wettkampf war 100 Meter Lagen männlich. Die Gegner waren ganz schön stark, aber ich war mit meiner Leistung zufrieden, dies war ich auch bei meinen weiteren Wettkämpfen. Als Abschluss war noch die Bruststaffel der Jungen im Jahrgang 2000-2003, bei der wir erfolgreich teilgenommen haben und den vorletzten Platz erreicht haben.

Am Sonntagmorgen, den 18.01.2015, haben wir uns auch wieder in der Schwimmhalle Paracelsusbad getroffen. Alle Schwimmer haben sich wieder zusammen eingeschwommen. Ich hatte gleich einen der ersten Wettkämpfe (100 Meter Brust männlich). Bei diesem Wettkampf habe ich sogar mir eine Medaille erschwommen, da ich den zweiten Platz erreicht habe. Einige Wettkämpfe später war mein Zweiter (an diesem Tag) und letzter Wettkampf (50 Meter Freistil). Ich war mit allen meinen Ergebnissen sehr zufrieden, da ich mehrere persönliche Bestzeiten erreicht habe. Mir hat der Wettkampf „Tag der kommenden Meister“ sehr gut gefallen.

Simon Guse


maximilian kratzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.