Tag der kommenden Meister

Der Tag der kommenden Meister

Mehr als 300 Kinder auf dem Sprung zu großen Schwimmstars

Der Geruch von Chlor liegt in der Luft. Im Reinickendorfer Paracelsusbad ist es schwül und warm. Die Ränge in Berlins einziger öffentlicher Schwimmhalle mit 25m Schwimmbecken und integrierter Tribüne sind gefüllt mit Eltern. Teils engagiert, die Zeiten ihrer Sprösslinge stoppend, teils eher darauf bedacht, interessiert zu wirken. Unten, im und um das 25-Meter-Schwimmbecken mit seinen fünf Bahnen, tummeln sich ihre Kinder. Es ist „Tag der kommenden Meister“. Eine Mammutveranstaltung für Kinder und Jugendliche, die deutschlandweit ihresgleichen sucht. Und die sich der Berliner Schwimmverein Polizei-SV Delphin 1889 regelmäßig leistet. Oder besser gesagt, die er stemmt. Jahr für Jahr, und das seit 1960. Über 300 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 kämpfen hier an einem Wochenende im Januar um richtige Medaillen in den Einzel- und um Pokale in den Staffelwettbewerben..

Das funktioniert natürlich nur mit Helfern. 30 jugendliche und erwachsene Vereinsmitglieder legen Hand an beim Ausfüllen von Urkunden, beim Bekanntgeben der Wettkampfergebnisse oder bei der Verpflegung der jungen Sportler und ihrer Zuschauer.

Starts im Minutentakt

„Das ist alles aber auch hochoffiziell“, den der Berliner Schwimmverband stellt die Kampfrichter. Sie nehmen die Zeit, legen im Zielgericht bei engen Entscheidungen die Reihenfolge im Zieleinlauf fest und prüfen Schwimmstil oder Wende auf Korrektheit. Letzteres mit Argusaugen: Doch einige Disqualifizierungen unterstreichen die Ernsthaftigkeit des „Tages der kommenden Meister“.

An den Bahnen gehen im Minutentakt Schwimmer auf die Startblöcke. Zeitgleich werden die nächsten Starter aufgerufen. Mit Geräusch- und Blinksignal entlässt die Startmaschine Schwimmer in ihren Wettkampf: 50 Meter, 100 Meter, Brust, Freistil, Schmetterling … – und los! Das ist richtige Fließbandarbeit: „Mehr als 1.400 Einzelstarter und mehr als Staffeln gehen an den beiden Tagen in den Wettbewerb.“ Das klappt an einem Wochenende nur bei doppelter Zeitnahme: Während unten der eine Schwimmer anschlägt, springt oben schon der nächste Schwimmer in seinen Wettkampf. Und das in 103 Einzel- und 12 Staffelwettbewerben in allen Lagen. Bei den Siegerehrungen legt  der Vorstand Hand an. Mal trägt er das Tablett mit den Medaillen, mal Er gratuliert den Siegern und übergibt Medaillen und Urkunden.

Nach zwei intensiven Wettkampftagen, über 300 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen und 100 Siegerehrungen später gehen im Paracelsusbad, das der PSV Delphin neben einem weiteren Reinickendorfer Schwimmverein exklusiv nutzen darf, langsam die Lichter aus. Nach der letzten Siegerehrung beginnen die Veranstalter gleich mit dem Abbau. Danach geht es mit den Helfern erst einmal zum gemeinsamen Mittagessen, ein Dankeschön für das Engagement. Und dann ist da ja auch noch das nächste Jahr: „Die Planung für den neuen Wettbewerb beginnt nach dem letzten Zieleinlauf“.

Nächster Termin

Januar 2018

Veranstaltungsort

Paracelsiusbad

Hier geht es zur Veranstaltung

Ansprechpartner

Benny Stegemann
Andreas Sander

fachwart (at) psv-delphin.de

Historie Tag der kommenden Meister