Wettkampfbericht vom Mastersschwimmfest in Gau-Algesheim

Von Franziska Banisch

Der erste Wettkampf des Jahres stand am 14. und 15. Januar als 32.Internationaler Masterswettkampf in Gau- Algesheim in der Nähe von Wiesbaden an. Für mich war es zudem nicht nur der erste Start seit drei Jahren, sondern auch der in einer höheren Altersklasse.

Als Solo-Vereinsvertreterin von uns startete ich am Sonntag über 50 und 100m Rücken und 100m Lagen und konnte glücklicherweise meine Meldezeiten unterbieten.

Die Halle mit der 25m Bahn war gut gefüllt und auch durch internationale Sportler unserer Nachbarländer besucht. Es wurden mehrere Luxemburger und Schweizer Rekorde geschwommen. Die Altersklassenersten je Lage wurden mit einer Weinflasche belohnt.

Neben mir gab es noch zwei weitere Berliner Aktive.

Bei meinem Lagenstart startete ich hinter der ältesten Teilnehmerin der AK80.

Für mich hat sich der Wettkampf trotz großer Aufregung gelohnt und im Nachhinein hat es auch wieder Spaß gemacht.

Vielleicht sieht mein Startsprung beim nächsten Wettkampf dann auch schon wieder besser aus als dieses Mal, aber schlimmer geht ja nicht mehr 😉

Hoffentlich scheuen nächstes Jahr weniger Aktive, die aus Berliner Sicht betrachtete weite Anreise.

Viele Grüße, Franziska